Fuente Vaqueros

TourismusinformationGeschichteGastronomie

«In diesem Dorf hatte ich meinen ersten Traum von der Ferne. In diesem Dorf werden ich Erde und Blumen sein». Federico García Lorca wurde am 5. Juni 1898 im Haus der Dorfschullehererin Doña Vicenta Lorca, seiner Mutter, geboren. Daher finden sich in dieser Ortschaft viele Hinweise und Referenzen auf den universellen Dichter und Dramatiker, mit Museen und Denkmälern, die zu seinem Gedenken eingerichtet wurden. Fuente Vaqueros liegt mit in der granadinischen Verga, versorgt durch die Gewässer des Genil, umgeben von Alleen und fruchtbaren Anbaufeldern. Die umliegenden Bezirke La Paz, mit seiner schlichten Eremitage, und Pedro Ruiz laden ebenfalls  zu einem Spaziergang im Ambiente der poetischen Magie der üppigen Weiden und grünen Parzellen ein, untermalt vom ewigen Fließen der alten Bewässerungskanäle.

Fuente Vaqueros teilt seine Geschichte mit den andreen Ortschaften der Vega von Granada. Wahrscheinlich von arabischem Ursprung, erlebte es unter der Herrschaft der Dynastie der Nasriden eine Hochphase, bis zur Eroberung im Jahre 1492.  Es litt auch, wie die meisten der Dörfer in der Umgebung unter der Vertreibung der Morisken, und wurde spräter wiederbesiedelt mit Kolonien aus anderen Regionen Spaniens.


Das Gelände gehörte zum Königlichen Besitz, den die Krone sich für Jagd und Erholung nach der Eroberung reservierte, besaß dichte Wälder, in denen ein königliches Haus, das Soto de Roma, erbaut wurde. Nach einigem Hin und Her ging das Landhaus 1813 an den Herzog von Wellington als Belohnung für die geleisteten Dienste während des Unabhängigkeitskrieges gegen die Franzosen. Zwische Romilla und dem Genil befindet sich noch ein Wachturm, der Torre de Roma genannt wird, und der immer als Grenzstein der Südgrenze von Soto angesehen war.

Bis 1940 gehörte die Gemeinde Fuente Vaqueros dem Herzog von Wellington, der seine Ländereien an die Siedler verpachtete und sie dann Stück für Stück verkaufte, womit die heutige Gemeinde entstand.

Das Gemüse und die Hülsenfrüchte, die auf den fruchtbaren Feldern in Fuente Vaqueros angebaut werden, sind teil der vielen traditionellen Gerichte der Gemeinde. Tatsächlich ist das Hauptprodukt des bewässerten Anbaus grüner Spargel –der mit Kartoffeln, Spinat und Paprika– Hauptbestandteil der Rezepte ist.  Als Gemüse gerichte ist die Leche pava, die jedoch nicht aus Milch, sondern aus Kürbis besteht, zu empfehlen, ebenso die Sopa de maimones und die Patatas en gloria, Kartoffeln mit Essig und Öl. An Fleischgerichten sind Collejas en ajillo, Cochifritos und alle Produkte vom Schwein zu nennen, die aus den typischen Schlachtfesten hervorgehen. Huevos a la nieve sind ein typisches Dessert in  Fuente Vaqueros, ebenso Weinkringel. Obstbäume wie Apfel-, Pflaumen-, Khakis oder Birnbäume, die die Felder von Fuente Vaqueros säumen, tragen ihren Teil zum Menü bei. 

Suche in der Kartenansicht

Information über die Gemeinde

Regionen: Granada und seine umgebung
Postleitzahl: 18340
Entfernung von Granada: 17
Einwohner: 4024
Bevölkerungsbezeichnung: Fuenterinos
Filtern nach:

Iglesia de La Paz

Fuente Vaqueros

Sie ist aus dem Jahre 1663 und liegt in einem Außenbezirk Fuente Vaqueros, genannt La Paz. Sie ist der Anbetung des Herz Jesu gewidmet.  

Iglesia parroquial de Nuestra Señora de la Encarnación

Fuente Vaqueros

Es handelt sich um einen schlichten, einschiffigen Tempel, der seinen Rang als Gemeindekirche im Jahre 1780 erhielt. Bis 1837 war die Kirche königliche Kapelle. Das Originalgebäude wurde 1954 umstrukturiert und erneuert. Im Inneren befindet sich das taufbecken, an dem García [...]

Casa Real del Soto de Roma

Fuente Vaqueros

Dieses Gebäude liegt nur wenige Kilometer von der Siedlung entfernt, in Richtung Valderrubio. Es handelt sich um ein Palais mit Gärten aus exotischen Bäumen. Von hier aus wurde das Gut Soto de Roma geleitet, alter Landbesitz der nasridischen Könige von [...]

Denkmäler Federico García Lorcas

Fuente Vaqueros

Die Plaza del Ayuntamiento ist das Zentrum, von dem die Hauptstraßen, welche das Stadtbild von Fuente Vaqueros struktieren: die Avenida de Andalucía im Osten; die Avenida del Genil, die zum Fluss hinabführt; und der Pa seo del Prado, mit dem [...]

Kulturwoche

Fuente Vaqueros

Mit der Kulturwoche gedenkt Funte Vaqueros der Geburt des Dichters Federico García Lorca am 5. Juni. An diesem Tag gibt es viele kulturelle und spielerische Veranstaltungen, und den traditionellen Akt der Ehrung des Dichters in seinem Geburtshaus. Nachts gibt es [...]

Santo Cristo de la Victoria

Fuente Vaqueros

Zu Ehren des Schutzheiligen Santo Cristo de la Victoria findet dieses religiöse Fest statt, vergleichbar mit dem Volksfest, dasauch im september stattfindet.



Login

Registro | Contraseña perdida?