Turón

TourismusinformationGeschichteGastronomie

Im Süden von Murtas, an der östlichen Grenze der Sierra de la Contraviesa und zum Stausee Benínar in Almería geneigt, liegt Turón, wo das exquiiteste Feigenbrot der ganzen Region hergestellt wird. Jedoch sind neben den gastronomischen Qualitäten auch die von touristischem Interesse nicht zu verachten. Sowohl die Atstadt als auch die Landschaft empfehlen sich für einen Besuch.

705 m über dem Meeresspiegel, bietet Turón ein originelles und amlerisches Stadtbild. Der Charme der weißen Häuser, die Fröhlichkeit der blumigen Terrassen und die ruhe der engen und verschlungenen Gassen machen ein Entfliehen vor dem Zauberdieses koketten dorfes unmöglich. Nicht weniger lobenswert ist die natürliche Umgebung. Naturliebhaber können Schauplätze von größter Schönheit genießen, geeignet zum Wandern und Ausüben von Bergsportarten.

Turón bildete sich während des Römischen Imperiums als Siedlung heraus, eine Epoche, in der es Turobriga genannt wurde und die heute verlassenen Bleiminen ausgeschöpft wurden. Es gehörte später zur Taha del Gran Cehel während der herrschaft der Muslimen. Zu jener Zeit war es eine blühende und ruhige Siedlung zwischen den Hügeln, die seine Altstadt umgeben, und einige Sicherheit boten.

Diese Ortschaft tut sich dadurch hervor, dass es einer der wenigen Orte ist, in dessen Geschichte keine Gewalttaten an den Christen während der Moriskenaufstände verübt wurden. Dem Historiker Luis de Mármol zufolge, begleiteten die Morisken von Turón ihre 18 christlichen Nachbarn trotz Teilnahme an den Aufständen zum Hafen von Adra, um ihnen das Leben zu retten. Trotzdem schützte sie diese noble Geste nicht vor ihrem Unglück als die Truppen von Felipe II. sie niedermetzelten. Nach der Niederschlagung der Muslimen, blieb die Gegend so gut wie entvölkert, weshalb sie später mit Kolonien aus anderen Teilen Spaniens wiederbesiedelt wurde.

Wurstwaren und andere Produkte vom schwein, sowie Gerichte mit Jagdwild, formen das kulinarische Panorama in Turón. Ebenfalls zu nennen sind Mandeln, feigen, Oliven und Weintrauben. Das gastronomische Juwel von Turón ist das Feigenbrot.

Suche in der Kartenansicht

Information über die Gemeinde

Regionen: Alpujarra und Valle de Lecrín
Postleitzahl: 18491
Entfernung von Granada: 148
Einwohner: 339
Bevölkerungsbezeichnung: Turonenses
Offizielle Homepage: www.turon.es
Filtern nach:

Eremitage de San Marcos

Turón

Sie wurde im 19. Jh. mit fliesengeschmückten Zwillingstürmen und einem außergewöhnlichen schmiedeeisernen Gitter im Chor errichtet. Im Inneren wird die aus Portugal stammende, mehrfarbige Figur des San Marcos, dem Schutzpatron der Gemeinde aufbewahrt.

Iglesia Parroquial de la Encarnación

Turón

Im 18. Jh. im Mudejarstil erbaut. Im 20. Jh. erneut aufgebaut, da sie im Spanischen Bürgerkrieg durch einen Brand zu Schaden gekommen war.

Aufstieg des San Marcos

Turón

Es wird am dritten Augustwochenende gefeiert und besteht darin, den Schutzheiligen San Marcos von der Kirche zu seiner Eremitage hinaufzutragen. Der wichtigste Tag ist der Samstag, an dem die Wallfahrt zur Eremitage stattfindet. Eine Messe wird gelesen und später gibt [...]

Patronatsfest des San Marcos und der Santísima Virgen del Rosario

Turón

An den drei Tagen des Patronatsfest gibt es musikalische Veranstaltungen und Straßenumzüge mit Giganten und riesigen Pappköpfen. Ebenfalls wird das traditionelle Essen der Bruderschaft veranstaltet, bei dem man die typischen Migas probieren kann. Am ersten Tag werden die traditionellen Bollos [...]

Patronatsfest des San Marcos und der Santísima Virgen del Rosario

Turón

An den drei Tagen des Patronatsfest gibt es musikalische Veranstaltungen und Straßenumzüge mit Giganten und riesigen Pappköpfen. Ebenfalls wird das traditionelle Essen der Bruderschaft veranstaltet, bei dem man die typischen Migas probieren kann. Am ersten Tag werden die traditionellen Bollos [...]

Aufstieg des San Marcos

Turón

Es wird am dritten Augustwochenende gefeiert und besteht darin, den Schutzheiligen San Marcos von der Kirche zu seiner Eremitage hinaufzutragen. Der wichtigste Tag ist der Samstag, an dem die Wallfahrt zur Eremitage stattfindet. Eine Messe wird gelesen und später gibt [...]



Login

Registro | Contraseña perdida?