Puerto Lope

Tourismusinformation

Dieser Gemeindebezirk von Moclín ist der größte Siedlungskern der ganzen Gemeinde, und hier befinden sich auch die meisten Freizeitanlagen. Die Geschichte des Dorfes beginnt im Paläolithikum, wie archäologische Funde beweisen. Der generische Name kommt aus dem lateinischen und meint Puerto de Lobos (Hafen der Wölfe). Während der muslimischen Epoche war es ein Grenzstädtchen zwischen dem kastilischen und dem nasridischen Reich. De Araber geben ihm den Charakter eines Hafens, denn nachdem die Grenzen des nasridischen Reiches einmal etabliert waren, gab es an der ganzen Grenze -zwischen Algeciras und Almería- nur drei Orte, darunter Puerto Lope, die zum Tauschhandel befugt waren. Während der französischen Invasion im 19. Jh. wurde stark zerstört, aber seitdem hat es sich wieder erholt und ist an Bevölkerung und Bedeutung gewachsen.

Suche in der Kartenansicht

Information über die Gemeinde

Regionen: Poniente Granadino
Municipio: Moclín
Postleitzahl: 18249
Offizielle Homepage: www.ayuntamientodemoclin.com


Login

Registro | Contraseña perdida?