Otura

TourismusinformationGeschichteGastronomie

Die Gemeinde von Otura befindet sich zwischen den nordwestlichen Ausläufern der Sierra Nevada, der flachen Ebene und den Nachbarlandkreisen Temple und Valle de Lecrín. Das flache und sanft geschwungene Relief mit den fruchbaren feldern ist besonders zur Landwirtschaft geeignet. Die Ortschaft ist sowohl städtisch als auch ländlich. Auf ihrem Gebiet liegt eine der bedeutendsten Stellen der ganzen Provinz, der historische Suspiro del Moro. Die Legende besagt, dass der König Boadbil, der letzte Monarch der nasridischen Dynastie, die Tränen nicht zurückhalten konnte, als er von hier einen letzten Blick auf Granada warf, die Stadt seiner Geburt und seiner Herrschaft, bis er sie an die Katholischen Könige verlor und ins Exil gezwungen war.

Die Existenz des Ortes während der nasridischen Epoche und der Zeit vor der Eroberung (15. und 16. Jh.) als Gehöft, dass die Hauptstadt Granada mit landwirtschaflichen Produkten und Vieh versorgte ist dokumentiert. Trotzdem besteht die Möglichkeit, dass das Toponym lateinischen Ursprungs ist und die Gegend schon vorher besiedelt war.

Nach der Eroberung wurde Otura  Muhammed el Mulleh zugesprochen, einem der nasridischen Diplomaten, die die Übergabe Granadas aushandelten. Wenige Zeit später übergab der König Fernando es dem königlichen Konvent von Santa Cruz. Trotzdem erhielt die Krone es wenige Jahre später zurück. Im 18. Jh. gab es hier eine Zeit der Expansion, es wurde eine Volkszählung vorgenommen und zur die Ortschaft wurde zum Gemeindebezirk ernannt. In letzter Zeit ist Otura von strakem städtischen Wachstum gesegnet und hat sich zum Wohnort vieler Menschen entwickelt, die in der Hauptstadt arbeiten.

Die typischen Gerichte der Ortschaft basieren aus den Schlachtprodukten  und den traditionellen Migas. Neben Wurstwaren jeglicher Art, empfehlen sich Kichererbseneintopf und Gachas.

Suche in der Kartenansicht

Information über die Gemeinde

Regionen: Granada und seine umgebung
Postleitzahl: 18630
Entfernung von Granada: 12
Einwohner: 5439
Bevölkerungsbezeichnung: Otureños
Offizielle Homepage: www.ayuntamientodeotura.es
Filtern nach:

Iglesia parroquial de la Virgen de la Aurora

Otura

Das Gebäude hat besondere Bedeutung als monumentales und architektonisches Kulturerbe von Otura. Es stammt aus dem 16. Jh. und ist im Mudejarstil gehalten.  Seine Lage auf einer Anhöhes hebt es aus dem Zentrum von Otura hervor.

Santa Clara Golf

Otura

Campo de golf de 18 hoyos.

Patronats fest zu Ehren der Virgen de la Aurora

Otura

In Otura feiert man im September das Patronatsfest zu Ehren der Virgen de la Aurora. Dabei wird die Satue der Jungfrau mit einer prachtvollen Messe, Straßenumzügen und einer Prozession gepriesen. Weitere Veranstaltungen von Interesse für die Einwohner von Otura sind [...]

Día de la Cruz

Otura

Während der Feierlichkeiten des Día de la Cruz am 3. Mai schmücken die Einwohner von Otura ihre Gemeinde mit blumenbehangenen Kreuzen kreuz und quer durch die Ortschaft.



Login

Registro | Contraseña perdida?