Otívar

TourismusinformationGeschichteGastronomie

Die Gemeinde befindet sich im südwestlichen Teil der Provinz Granada, am Fuße der Sierra de Cázulas und Almijara. Auf dem Gebiet der Gemeinde entspringt der Fluss Verde, der durch das gleichnamigeTal fließt und die Ländereien der Ortschaft, sowie Jetes und Almuñécars bewässert. Das rauhe Gelände mit steilen Schluchten und starken Hängen, bildet eine faszinierende Landschaft die sehr geeignet ist zum Abenteuersport und zum Wandern. Die Sierra de Almijara bildet zusammen mit den Gebirgsketten Alhama und Tejeda ein Naturschutzgebiet, das südlich angrenzt an die Steilküsten des Maro-Cerro Gordo, einem der besten andalusischen Küstenorte zu Tauchen.

Die Monumente sind ein weiteres Plus der Ortschaft. Dabei besonders die Iglesia de Nuestra Señora de la Concepción und das Landgut Cázulas. Der Stadtkern konserviert die charakteristische Architektur und stört sie nur durch wenige moderne Bauten.

Die Stadtstruktur mutet arabisch an, typisch für Orte in der Alpujarra und die Gemeinden im Landesinneren der Costa Tropical, mit engen Straßen und ausgeprägten Hängen.

Der Ursprung des Dorfes kann mit der „Fischerroute“, die von Almuñécar nach Granada führte zusammenhängen. Die heutige Calle Venta war Raststäte und Unterkunft für Händler und in der Calle Cargadero wurden die Waren, die mit Tieren gebracht wurden, entladen. Man glaubt, das Wort Otívar komme aus dem Baskischen, wie auch andere Toponyme in Granada, z.B. Otura.

Früher übten die Bewohner von Otívar Berufe aus, die mit dem umliegenden Gebirge verknüpft waren, z.B. Köhler, Holzhändler, Ziegenhirte etc. Später begann der Anbau von subtropischen Früchten, mit dem sich heute der Großteil der Bevölkerung beschäftigt. Der Rest widmet sich dem Baugewerbe und dem Hotelwesen.

Die herausragendste historische Persönlichkeit der Gegend ist Don Juan Fernández Cañas, „el tío Caridad“ („Onkel der Nächstenliebe“). Der gefeierte Bürgermeister von Otívar war ein bekannter Guerrillakämpfer, genannt „der Oberst“, der die gut organisierten Truppen Napoleons in Schach hielt und so während des Unabhängigkeitskrieges berühmt wurde.

In Otívar genießt man eine Reihe subtropischer Anbauprodukte, die zur täglichen Ernährung der Bewohner zählen. Die Bienenzucht ist ebenfalls sehr entwickelt in derGegend. Zu den klassischen Honigsorten aus ajedrea, Thymian oder Rosmaringesellen sich überraschend exotische Arten von Mispel oder Avocado. Wurstwaren belegen ebenfalls einen wichtigen Platz in der lokalen Gastronomie.

Suche in der Kartenansicht

Information über die Gemeinde

Regionen: Costa Tropical
Postleitzahl: 18698
Entfernung von Granada: 60
Einwohner: 1109
Bevölkerungsbezeichnung: Otiveños
Offizielle Homepage: www.otivar.es
Filtern nach:

Casa Principal de Cázulas oder Das Haus der Markgräfin

Otívar

Wohnpalast aus der arabischen Epoche, der zunächst ein Gehöft war, später herrschaftliche Residenz und von einer Genossenschaft genutzt wird.

Iglesia parroquial de San José

Otívar

Sie wurde im 16. Jh. erbaut und konserviert eine einzigartige mudejarische Armatur.

Nacht des San Juan

Otívar

Die magische Nacht von San Juan ist in Otívar immer eine gute Entschuldigung um ein feucht-föhliches Fest zu feiern, mit Festzelten.

Volksfest zu Ehren der Purísima Concepción

Otívar

Volksfest bei dem religióse Zeremonien abgehalten werden, mit sportlichen Wettkämpfen, Spielen für Kinder und Erwachsene, Stierkämpfen, Straßenfesten etc. Fiestas populares en las que se celebran ceremonias religiosas, competiciones deportivas, juegos para niños y adultos, comidas para todo el pueblo, corridas [...]

Nacht des San Juan

Otívar

Die magische Nacht von San Juan ist in Otívar immer eine gute Entschuldigung um ein feucht-föhliches Fest zu feiern, mit Festzelten.

Volksfest zu Ehren der Purísima Concepción

Otívar

Volksfest bei dem religióse Zeremonien abgehalten werden, mit sportlichen Wettkämpfen, Spielen für Kinder und Erwachsene, Stierkämpfen, Straßenfesten etc. Fiestas populares en las que se celebran ceremonias religiosas, competiciones deportivas, juegos para niños y adultos, comidas para todo el pueblo, corridas [...]



Login

Registro | Contraseña perdida?