Molvízar

TourismusinformationGeschichteGastronomie

Molvízar ist eine malerische Kleinstadt am Fuße des Cerro de Jubrite, umgeben von Schluchten, nur 9 km vom Meer entfernt und zwischen Motril und Salobreña gelegen.

Die Innenstadt bietet eine moriskisches Bild mit engen, unregelmäßig verlaufenden Straßen und Anhöhen. Häuser mit blendend weißen Wänden, Dachterrassen,  blumigen Balkons und sehr alten Schmiedegittern. Molvízar gewann zwei Mal den Preis für Verschönerung der Dörfer, was der Ortschaft einen Ruf von besonderer  Gepflegtheit durch seine Bewohner eingebracht hat.

Es ist bekannt für seine Darbietung der „Mauren und Christen“, eine der einzigartigsten der ganzen Provinz, die seit der Jahrhundertwende von den Einwohnern der Ortschaft inszeniert wird. Sie findet zum Anlass des Patronatsfestes zu Ehren der Santa Ana am 26. Juli statt. Es handlet sich um ein Spektakel aus Licht und Farben. Der erste Teil findet um zwölf Uhr mittags mit der Einnahme der Burg durch die Mauren statt, ab sechs Uhr sind es die christen, welche die Burg zurück erobern.

Der Ort ist von araischem Ursprung und wurde von den Morisken bis ihrer Vertreibung bewohnt, danach von Christen wiederbesiedelt. Er unterstand dem Bürgermeister von Salobreña, Diego Ramírez de Haro, und später mussten hier Verteidigungsmaßnahmen gegen die Übergriffe der berberischen Piraten vorgenommen werden. Außerdem war das Territorium Schauplatz verschiedener Kämpfe während des Unabhängigkeitskrieges, da man sich weigerte José I. die Treue zu schwören. In den letzten Jahren blüht die Gemeinde auf, dank der landwirtschaftlichen und touristischen Entwicklung.

Typische Gerichte sind Longaniza (Bratwurst), Choto con aliño (Zicklein mit Gewürzen), Migas und vor allem Morcilla (Blustwurst), ein hausgemachtes Produkt ohne Zusätze.

Die Weinanbaufelder dominieren die Landschaft von Molvízar. Das Mikroklima, die Arbeit von Menschenhand und Geduld bringen einen Wein hervor, dessen Herstellung durch moderne Techneiken von Jahr zu Jahr verbessert wird. Zur Promotion des Weines, der sich immer besseren Rufes im Landkreis erfreut, feiern die Molviceños jedes Jahr am 2. Mai Verkostungen mit jedem Besucher, der sich dazu einladen lässt.

Suche in der Kartenansicht

Information über die Gemeinde

Regionen: Costa Tropical
Postleitzahl: 18611
Entfernung von Granada: 70
Einwohner: 2795
Bevölkerungsbezeichnung: Molviceños
Offizielle Homepage: www.molvizar.es
Filtern nach:

Iglesia parroquial de Santa Ana

Molvízar

Der Bau der Kirche, die der Schutzheiligen von Molvízar, Santa Ana, gewidmet ist, wurde von Carlos III. im Jahre 1785 in Auftrag gegeben. Sie ist ein neoklassizistisches Werk von Ventura Rodríguez. Sie ist rechteckig und im Inneren vom Grundriss eines [...]

Gut von San Francisco Javier de Molvízar oder La Compañía

Molvízar

Alte Anlage aus dem 17. Jahrhundert, in der sich das Kollegium San Pablos de la Compañía de Jesús von Granada befand. Das alte Landgut, das die Produktion der Zone kontrollierte, besaß eine Mühle, Stallungen, Bodegas und eine Weinpresse. Nach der [...]

Fiestas de Santa Ana

Molvízar

In Molvízar feiert man das Fest  der Santa Ana zum Andenken der Vergangenheit dieser Gegend mit einer Aufführung der Kömpfe zwischen den Mauren und Christen. Die Inszenierung ist großartig und farbenfroh.



Login

Registro | Contraseña perdida?