Láchar

TourismusinformationGeschichteGastronomie

Das Dorf Láchar liegt in der Vega von Granada, zwischen Wäldern, Weiden und fruchtbaren Huertas. Diese Gemeinde umgibt eine Gegend von außerordentlichem Wert für Aktivitäten im Kontakt mit der Natur, besonders die als Los Pinares bekannte Zone.

Die Herkunft des Toponyms Láchar ist nicht ganz klar. Einige identifizieren es als „Schöner Mond“, andere als al-Lanchar, in Verbindung mit einer Quelle von guten Gewässern, aus denen die Siedlung versorgt wurde. Dafür spricht auch, dass sich dort, wo heute der Friedhof der Ortschaft liegt, einst ein Tümpel befand, auf dem man sogar mit dem Boot fahren konnte und der seinerzeit trockengelegt wurde, um seinen Boden zu beackern.

Láchar wurde in der muslimischen Epoche gegründet und war ein blühendes Dorf dank seines landwirtschaflichen Reichtums, das die Hauptstadt des nasridischen Reiches mit Getreide und Gemüse versorgte. Während des Krieges von 1431 zwischen den christlichen Truppen und den Muslimen, belagerte der Offizier Álvaro de Luna die Kleinstadt, damit sie Granada nicht weiter beliefern konnte. Die Katholischen Könige überschrieben sie dem Gründer des des Majorats von Benalúa. 1568 fand im Königreich Granada der Aufstand der Morisken statt und als Konsequenz wurden alle Morisken vertrieben. Láchar wird später hauptsächlich mit Kolonien aus Kastilien, Asturien und Galizien wiederbesiedelt. Seitdem ist die Bevölkerung ununterbrochen gewachsen, außer einem leichten Rückgang zwischen den Jahren 1960 und 1981.

Eine der beliebtesten Beschäftigungen der Bewohner von Láchar ist die Jagd auf Rebhühner und Fasane, die nach verschiedenen rezepten zubereitet werden. Typisch sind auch Gemüseeintöpfe, Choto al ajillo und Tortillas de collejas.

Suche in der Kartenansicht

Information über die Gemeinde

Regionen: Poniente Granadino
Postleitzahl: 18327
Entfernung von Granada: 20
Einwohner: 2732
Bevölkerungsbezeichnung: Lachareños
Offizielle Homepage: www.ayuntamientodelachar.es

PLANEA TU VIAJE

Filtern nach:

Gemeindekirche Nuestra Señora del Rosario

Láchar

Sie wurde 1950 eingeweiht und besitz einen eleganten Glockenturm.

Burg-Palast

Láchar

Es handelt sich um eine der am schwierigsten einzuordnenden befestigten Anlagen der Provinz. Es kann sein, dass sie auf Resten eines Gebäudes aus dem 8. Jh. erbaut wurde. Auf jeden Fall aber ist es von andalusischem Ursprung und Resultat einer [...]

Fest zu Ehren San Isidro Labradors

Láchar

Bei dem Fest zu Ehren San Isidro Labradors ist der meistgefeierte Akt eine Wallfahrt, bei der der Heilige nach Los Pinares getragen wird. Man sagt, dass das gedenken an den Schutzheilige dazu dient, ihn um gutes Wetter vor der Ernte [...]

Volksfest im August

Láchar

Während der letzten Augustwoche feiert man in Láchar ein Volksfest, zu dem viele Bewohner kommen, die während des Jahres in einem anderen Ort arbeiten und ihre Sommerferien in der Heimat verbringen. Die Feier besteht aus eine Vielzahl Aktivitäten kultureller Art [...]

Fest zu Ehren San Isidro Labradors

Láchar

Bei dem Fest zu Ehren San Isidro Labradors ist der meistgefeierte Akt eine Wallfahrt, bei der der Heilige nach Los Pinares getragen wird. Man sagt, dass das gedenken an den Schutzheilige dazu dient, ihn um gutes Wetter vor der Ernte [...]

Volksfest im August

Láchar

Während der letzten Augustwoche feiert man in Láchar ein Volksfest, zu dem viele Bewohner kommen, die während des Jahres in einem anderen Ort arbeiten und ihre Sommerferien in der Heimat verbringen. Die Feier besteht aus eine Vielzahl Aktivitäten kultureller Art [...]



Login

Registro | Contraseña perdida?