Huélago

TourismusinformationGeschichteGastronomie

Die Kleinstadt Huélago liegt auf der Hälfte Barranco de Romailique, in der Sierra Arana, in einer Höhe von 913 m über dem Meeresspiegel, durch sie fließt ein gleichnamiger Bach. Die typische Landschaft ist voll von Felsen, Schluchten und Gräben. Das kontinentale Klima und die mediterranen Eigenschaften sorgen für kalte Winter und angenehme Sommer. Die Ortsstruktur ist länglich und die Hauptaktivität der Einwohner bezieht sich auf die Landwirtschaft, hauptsächlich Oliven- und Getreideanbau. Der Pass und die geschichtlichen Spuren sind die Hauptattraktionen der kleinen Gemeinde, mit zahlreichen archäologishen Resten in der Umgebung. Auf dem Cerro del Coto befindet sich die älteste Fundstätte aus der argarischen Zeit. Es wurden Objekt aus Feuerstein, Steininstrumente wie Äxte und eine Vielzahl an Keramiken gefunden, außerdem Teile aus Kupfert.

Das Toponym ist das kurioseste des Landkreises. In der Vergangenheit manchmal H oder mit G geschrieben, scheint es sich auf einen großen Süßwassertümpel zu beziehen, der einst ein See gewesen zu sein scheint. Aus „Fue lago“, wie die ursprünglichen Bewohner es nannten, wurde  „Güélago“, wie in den ältesten Dokumenten steht, die von der Ortschaft erhalten sind, aus dem 17. Jh. Obwohl bis vor kurzem die Gründung im Mittelalter vertreten wurde, wurden bedeutende archäologische Reste aus der prähisitorischen und der römischen Epoche gefunden.  Es war der Österreicher Obermaier, der die Existenz von paläolithischen Siedlungen in Huélago in einem Buch publizierte. Außerdem wurden Anhänger aus der Bronzezeit gefunden. Alle diese Funde deuten auf eine stabile Aktivität in der Zone hin.

Aufgrund der Nähe zu anderen Siedlungen, die während der römischen Epoche Zentren der Aktivität waren, glaubt man an die Gründung dieses Dorfes in derselben Zeit, vor allem da es sich um einen strategischen Verteidigungsort gegen die Karthargertruppen handelt.  Während der Herrschaft der Morisken wird es zum militärischen Zentrum und Gehöft, eine Funktion, die sich währen der Zeit der Reconquista akzentuiert, da es auf Grenzland zu Kastilien liegt. Aus dieser Epoche sind Turmreste der nasridischen Könige gefunden worden. Nach den bereits erwähnten Texten, gind die Gegend nach der Reconquista  im 15. Jh. in den Besitz von García de Arana über, der das Majorat von Arana gründete. Während zwei Jahrhunderten unterstand die Gemeinde dieser Regierung und wurde zu jener Zeit auch neubesiedelt. In der Mitte des 16. Jh. wurde Huélago Bezirk von Moreda. In den nächsten Jahren geht es durch verschiedene Hände, bis es im 20. Jh von der Familie Afán de Ribera unter andren an die Godoys abgetreten wurde.

Die exzellente Küche von Huélago konzentriert sich auf traditionelle Eintöpfe, Migas und Gachas. Ein beliebtes Fleischgericht ist Lammbraten. Eine weitere typische Speise die Criadillas. Diese rezepte werden in Begleistung mit dem hiesigen Wein serviert.

Suche in der Kartenansicht

Information über die Gemeinde

Regionen: Guadix und El Marquesado
Postleitzahl: 18540
Entfernung von Granada: 53
Einwohner: 455
Bevölkerungsbezeichnung: Huelaguenses
Offizielle Homepage: www.huelago.es

PLANEA TU VIAJE

Filtern nach:

Iglesia parroquial de Nuestra Señora de la Anunciación

Huélago

Sie ist eine der Filialen des Sagrario de Guadix. Ihre Kontruktion wurde im Jahre 1705 beendet, wie eine Inschrift bestätigt, die jedoch schon mit Kalk bedeckt ist. Der Bau wurde auf Kosten Don Baltasars Afán de Ribera, Markgraf von Villanueva [...]

Casa solariega Cortijo de Perafán

Huélago

Das Landgut gehört den früheren Herren von Huélago, den Afán de Ribera, und es steht am Ortseingang. Früher wurde es Torre de Preafán genannt. Nachdem jedoch der Turm verloren ging,  blieb es bei der heutigen Bezeichnung.

Torre de Huélago

Huélago

Ein Werk der nasridischen Epoche aus dem 14. Jh. Der Turm steht auf einer Erhöhung nahe der Sierra Arana. Der Grundriss ist rechteckig, nur noch zwei der vier Seiten sind jedoch erhalten.

Fest zu Ehren San Juan Bautistas

Huélago

San Juan findet in Huélago immer Ende Juli statt. Zu der Anziehungskraft der magischen Nacht von San Juan hay gesellen sich religiöse Veranstaltungen wie die Messe. Straßenumzüge und Festzelte vervollständigen das Programm.

Fest zu Ehren San Marcos

Huélago

San Marcos ist die erste Feierlichkeit des Ortes im Jahr. Als Jahrmarkt werden sie von allen Huelaguenses dank der vielen verschiedenen Veranstlatungen genossen: Spiele, Straßenumzüge, religiöse Akte, Buden und Festzelte.

Fest zu Ehren San Juan Bautistas

Huélago

San Juan findet in Huélago immer Ende Juli statt. Zu der Anziehungskraft der magischen Nacht von San Juan hay gesellen sich religiöse Veranstaltungen wie die Messe. Straßenumzüge und Festzelte vervollständigen das Programm.

Fest zu Ehren San Marcos

Huélago

San Marcos ist die erste Feierlichkeit des Ortes im Jahr. Als Jahrmarkt werden sie von allen Huelaguenses dank der vielen verschiedenen Veranstlatungen genossen: Spiele, Straßenumzüge, religiöse Akte, Buden und Festzelte.



Login

Registro | Contraseña perdida?