Ferreira

TourismusinformationGeschichteGastronomie

Diese Siedlung liegt am Fuße der Sierra Nevada und ganz in der Nähe der Skistation von Puerto de La Ragua, dessen Gemeindeverwaltung es mit den Dörfern der Alpujarra Nevada und Bayárcal auf der Seite von Almería teilt.

Das Gebiet von Ferreira, das fast gänzlich im Naturschutzgebiet der Sierra Nevada liegt, schließt viele schöne Stellen für Liebhaber des Wanderns, Bergsteigens oder einfach nur der Natur ein, besonders im Frühling, wenn die Mandelbäume Blüten tragen. Zwischen all diesen Stellen ist besonders der Ort zu empfehlen, wo sich die Eremitage befindet, eine der blühendsten und schönsten der Umgebung, von den Einwohnern der Gemeinde El Castañar genannt. Ebenso Puerto de La Ragua selbst, welcher der einzige Pass auf der Nordseite nach Süden der Sierra Nevada ist, geeignet in der Vergangenheit für Pferde und Kutschen, und heute für motorisierte Fahrzeuge. ZU Fuß gibt es andere traditionelle Wege, sofern der Schnee es erlaubt, z.B. Puerto del Lobo, der Yegen mit Aldeire verbindet, oder der Río Seco, der von Capileira oder Trevélez nach Güéjar Sierra führt.

Eine argarische Nekropolis am Fuße des Cerro de Juan Canal beweist die Besiedlung der Gegend schon zu prähistorischen Zeiten. Neben den Grabstätten wurden hier große Lagergefäße, Teller und andere Objekte aus Keramik und Metall gefunden, die im Archäologischen Museum von Granada ausgestellt sind.

Die reichen Mineralvorkommen, denen die Gemeinde ihren Namen verdankt, zogen auch die Araber an, wie der Chronist Al-Idrisi im 12. Jh. über die befestigte Anlage berichtet.  1489, mit der Niederlage von El Zagal, ging sie in die Hände der Katholischen Könige über. Später, während der Aufstände der Morisken war sie einr der vom Krieg am meisten betroffenen Orte. Nach der Niederschlagung der Rebellion, wurde die Gemeinde smit Kolonien aus anderen Teilen des Reiches wiederbesiedelt.

Wie im Rest des Landkreises werden auch hier hervorragende Käseprodukte und Süßigkeiten aus Mandeln hergestellt, darunter die bekannten Soplillos. Eintypisches Gericht ist das Choto con Setas. Die Speisen konstituieren sich hauptsächlich aus Fleisch von der Niederjagd. Auch gibt es hier gute Wurstwaren wie Schinken, Longanizas und andere Produkte vom Schwein, manchmal auch Wildschweinfleisch.

Suche in der Kartenansicht

Information über die Gemeinde

Regionen: Guadix und El Marquesado
Postleitzahl: 18513
Entfernung von Granada: 76
Einwohner: 323
Bevölkerungsbezeichnung: Ferrileños o ferreireños

PLANEA TU VIAJE

Filtern nach:

Alcazaba

Ferreira

Es handelt sich um ein großes Gebäude, dem man aufgrund seiner mauern ansieht, dass es einst zu arabischer Zeit eine Festung war. Die Hauptfassade ist mit dem Platz verbunden. Ein heraldisches Wappen ist über der Tür zu sehen, obwohl jünger [...]

Baños Árabes

Ferreira

Sie ligen im nördlichen Teil des Dorfes, und stammen vielleicht aus dem 13. und 14. Jh. Es handelt sich um ein schlichtes Beispiel der ländlichen Baukunst. Die drei Schiffe vom Grundriss eines Trapezes sind von Norden nach Süden gerichtet, jedoch [...]

Ermita de la Virgen de la Cabeza

Ferreira

Die Eremitage liegt in El Castañar, einer der schönsten und anziehendsten Stellen in Ferreira, wo am letzten Wochenende im April eine Wallfahrt zu Ehren der Virgen Morena stattfindet.

Iglesia Parroquial de la Anunciación

Ferreira

Wie in den anderen Orten der Zone von Sened, wurde auch diese Kirche auf einer alten Moschee erbaut, die es noch bis 1500 gab. Heute weist der Bau leichte Veränderungen gegenüber dem Original auf, wegen seiner Zerstörung im Soanischen Bürgerkrieg. [...]

Centro de Interpretación de la Arquitectura Árabe

Ferreira

Dieses moderne und neuartige Interpretationszentrum ist in der kürzlich restaurierten arabischen Festung sowie in einigen Räumlichkeiten der Casa Grande, einer alten Villa aus der Zeit der Morisken, die ebenfalls vor kurzem umgestaltet wurde, untergebracht. Hier wird den Besuchern anhand eines [...]

Fiestas del Emigrante

Ferreira

Dieses Fest findet am ersten Wochenende im August statt. Während dieser Sommertage kehren viele außerhalb lebende nach Ferreira zurück, um die Ferien hier zu verbringen, weshalb Stierkämpfe und nächtliche Straßenfeste organisiert werden.

Wallfahrt zu Ehren der Virgen de la Cabeza

Ferreira

Die Virgen de la Cabeza kann auf viele treue Ferrileños zählen. Darum findet hier eine bekannte Wallfahrt statt, bei der die Statue in die gleichnamige Eremitage getragen wird und Paellas zubereitet werden.

Patronatsfest zu Ehren San Francisco de Asís

Ferreira

Mit diesem Fest ehren die Einwohner von Ferreira den Heiligen Franziskus mit verschiedenen prachtvollen Akten, wie einer Messe oder Prozession. Am Abend gibt es ein Straßenfest, zu dem sich alle Ferreireños zum Tanz einfinden.



Login

Registro | Contraseña perdida?