Cogollos de Guadix

TourismusinformationGeschichteGastronomie

Cogollos de Guadix liegt an der Nordgrenze des Naturschutzgebietes der Sierra Nevada und ist Teil des Gebirgsraumes, den die Araber Sened nannten. Die großartige Natur, die es umgibt, macht es zu einem idealen Ort für Wanderungen, Fahrradtouren und Pferdeausritte. An Stellen wie La Pantaneta, dem alten Forthaus, dem Peñón de la Imagen, der Ruta de los Molinos Árabes oder dem Camino de las Viñas kann der besucher das Gebirge und seine natürlichen Quellen genießen.

Die Ursprünge von Cogollos de Guadix sind prähistorisch, denn in der Umgebung wurden Reste der frühen argarischen Kultur gefunden, auf denen später eine iberisch-romanische Siedlung entstand. Vor einigen Jahren wurde hier ein Schatz aus Juwelen und punischen, römischen und westgotischen Münzen gefunden. Während des Mittelalters gab es noch einige christliche Enklaven, die San Marcos und San Pedro verehrten, sich währen der nasridischen Zeit jedoch nach und nach auflösten. Nach der Reconquista, wurde es dem Markgrafen von Villena zugesprochen, dem es bis zur Auflösung der herrschaftlichen Besitze im 19. Jh. gehörte.

In dieser Ortschaft gibt es ausgezeichnete Mandeln und hervorragendes Olivenöl. Typische Gerichte sind Andrajos serranos und Gachas. Man kann auch die Weine aus den verschiedenen Zonen der Ortschaft genießen.

Suche in der Kartenansicht

Information über die Gemeinde

Regionen: Guadix und El Marquesado
Postleitzahl: 18518
Entfernung von Granada: 68
Einwohner: 741
Bevölkerungsbezeichnung: Cogolleros
Filtern nach:

El aljibe

Cogollos de Guadix

An der Plaza del Ayuntamiento liegt ein alter Wasserspeicher. Er stmmt, wie man leicht sehen kann, aus einer Zeit des arabischen Stils, obwohl er im Laufe der Geschichte zahlreichen Veränderungen unterzogen wurde. Die rchteckge Struktur und Überdachung sind noch intakt, [...]

Iglesia parroquial de Santa María de la Anunciación

Cogollos de Guadix

Rechteckige Kirche aus zwei Schiffen, die durch halbrunde Bögen voneinander abgegrenzt sind, beide mit Deckentäfelung. Sie befindet sich am Ortseingang und wird La Peineta del Marquesado genannt. Der Bau wurde 1545 von Francisco Roldán in Auftrag gegeben und imitiert in [...]

La ermita de la Virgen de la Cabeza

Cogollos de Guadix

Die Ortschaft konzentriert ihre größte Verehrung auf die Virgen de la Cabeza. Ihre Eremitage liegt auf einem gleichnamigen Hügel, zu dem am letzten Samstag im April eine Wallfahrt stattfindet. Das Gebäude ist schlicht und besitzt ein Schiff, win zweiseitiges Spitzdach [...]

Fiestas de San Gregorio

Cogollos de Guadix

An diesem tag backen die jungen Frauen die traditionellen Roscas, die unter den Einwohnern verteilt werden.

Fest zu Ehren San Agustíns

Cogollos de Guadix

Das Fest des San Agustín ist ein Sinonym für Stierkämpfe. Vor allem in Cogollos de Guadix herrscht eine große Tradition und Liebe für diese Art von Feierlichkeiten. So gibt es während der ganzen Festtage „Novilladas“ und Stiertreiben.

Patronatsfest zu Ehren der Virgen de la Cabeza

Cogollos de Guadix

Im April schmückt sich Cogollos de Guadix, um das Patronatsfest zu Ehren der Virgen de la Cabeza zu feiern. An diesen Tagen ist die Inszenierung der „Mauren und Christen“ sehr beliebt. Außerdem, findet am Sonntag eine Wallfahrt statt, die großen [...]

Wallfahrt „La Carretá“

Cogollos de Guadix

Am Ende des Jahres wird hier ein ursprünglich heidnisches Fest, die sogenannte „Romería de la Carretá“. Dabei begeben sich die Bewohner auf den Berg um Holz zu sammeln und eine großes Lagerfeuer zu entzünden, um damit das Jahr zu verabschieden.



Login

Registro | Contraseña perdida?