Cástaras

TourismusinformationGeschichteGastronomie

Das Gemeindegebiet Cástaras ist Teil des Naturschutzgebiets der Sierra Nevada und liegt an den Südhängen. Zu seinem Territorium gehört auch das Dorf Nieles. Diese versteckte und wunderhübsche Ortschaft ist eine der erstaunlichsten des Landkreises, andererseits auch eine der am meisetn unter Landflucht leidenden. Das Statdtbild mit den weißen Häusern an steilen und gewundenen Straßen, die sich an das Gelände anpassen, ist typisch in der Alpujarra. Die Aussichten aus der Umgebung sind großartig.

Einer der bezauberndsten Orte sind die Minas del Conjuro, sowohl wegen der Spektakularität dieser seit Jahren verlassenen Fundstätte, als auch  aufgrund des unglaublichen Panorama, die sie bietet. Von hier kann man das ganze Tal von Trevélez und das weitläufige Gelände von La Tahá und Busquístar überschauen.

Die Bewohner erinnern gern an den zweiten Namen, „Garten, der zwischen Felsen und Wasser schläft“, so wird Cástaras im Archiv seines Rathauses genannt, eine treffende Beschreibung, die auf das felsenhafte Gelände, das üppig fließende Wasser und die fruchtbare Vegetation anspielt. 

Nieles liegt am Fuße des Cerro de las Alfanjías, in 1000 m Höhe und mit einer vergnüglichen Sicht auf das Flusstal des Guadalfeo und den Cerrajón de Murtas.

Von arabischem Ursprung, erlangte der Ort gewisse Bedeutung als Siedlung dank seiner Eisenminen von El Conjuro, in denen bis vor wenigen Jahren abgebaut wurde. Die Quecksilberminen sind schon seit der Mitte des 20. Jh. geschlossen. 

Nach der Reconquista der Katholischen Könige, ging Cástaras in christliche Hände über. In der Mitte des 16. Jh. fand der Morisken aufstand statt, weshalb man sie später aus der Gemeinde vertrieb. Jahre später wurde die Gegend wiederbesiedelt mit Kolonien aus anderen Regionen.

Die Bevölkerungszahl von Cástaras reduzierte sich drastisch aufgrund der Landflucht der Einwohner. In den 70er Jahren mussten zwei Drittel der Häuser geschlossen werden, aufgrund des massiven Wegzugs von Arbeitsuchenden, die es in andere  Teile Spaniens verschlug.

In Cástaras werden exzellente Wurstwaren hergestellt, vor allem Schinken, Chorizo, Morcilla, und Salchichón. Besondere Gerichte sind Choto al ajo cabañil oder Remojón. Potaje de castañas ist ein typisches Dessert, das auch in anderen Gemeinden gern gegessen wird.

Suche in der Kartenansicht

Information über die Gemeinde

Regionen: Alpujarra und Valle de Lecrín
Postleitzahl: 18439
Entfernung von Granada: 100
Einwohner: 251
Bevölkerungsbezeichnung: Castañeros
Offizielle Homepage: www.castaras.es

PLANEA TU VIAJE

Filtern nach:

Ermita de la Virgen de Fátima

Cástaras

In einen Kreidefeslen gegraben, mit einer Fassade aus Mauerwerk, mit Quadersteinen an den Ecken, die pyramidenförmig abschließen. Das Innere ist ein weißes quadratisches Zimmer mit einem Tisch, auf dem sich das Bildnis der Virgen de Fátima befindet.

Iglesia Parroquial de San Miguel

Cástaras

Mudejarische Kirche aus dem 16. Jh. Sie besteht aus einem rechteckigen Schiff und einer quadratischen Hauptkapelle, die durch einen Hauptbogen hervorgehoben wird. Der schlanke Turm mit Uhr und Glocken schmiegt sich an den Kopf des Gebäuded. Die Mauern weisen die [...]

Virgen de Fátima

Cástaras

An diesem Tag wird eine Wallfahrt in die Umgebung unternommen, um die Virgen de Fátima zu ehren, deren Eremitage am Ortsausgang von Cástaras in Richtung Nieles befindet. Es handelt sich dabei um eine Kapelle, die in einen kalkhaltigen Feslen eingelassen [...]

San Bartolomé

Cástaras

San Bartolomé ist der Schutzheilige von Nieles, Außenbezirk von Cástaras. Während der feiern zu Ehren des Heiligen finden verschiedene Festakte statt.

‘Chiscos’ de San Antón

Cástaras

Während der Nacht von San Antón werden enorme Lagerfeuer zur feier des Heiligen entzündet.

Fest zu Ehren San Blas

Cástaras

Dieses fest wird in Nieles, einem Außenbezirk von Cástaras, gefeiert. Die Frauen stellen dabei „Listones“ (Ketten aus Schleifen) her, die vomRathaus versiegelt und vom Pfarrer gesegnet werden. Später werden sie verkauft, um auf der Prozession getragen zu werden. Sie sollen [...]

Fiestas de los Santos y de la Castaña

Cástaras

Im November feiert man in Cástaras eine Kombination aus der Fiesta de los Santos und der Fiesta de la Castaña. Dabei wird ein großes Lagerfeuer entzündet und Kastanien darin geröstet.

Fest zu Ehren San Miguels

Cástaras

Seit einigen Jahren feiert man dieses Patronatsfest im August (anstatt am 29. september), um den großen Zulauf der Castareños, die im Sommer zurückkehren, zu nutzen. Die Statue des Schutzheiligen San Miguel wird zusammen mit der San Antonios durch die Straßen [...]



Login

Registro | Contraseña perdida?