Carataunas

TourismusinformationGeschichteGastronomie

Im Herzen der Alpujarra liegt Carataunas, die kleinste Gemeinde des Landkreises, sowohl was Bevölkerungszahl als auch seine Ausweitung betrifft. Ohne Zweifel ist es also einer der empfehlenswertesten Orte, um Ruhe und Erholung zu finden. Stadtbild und Architektur sind typisch alpujarreño, Häuser mit flachen Dächern aus Schiefer, die sich der Orographie des Geländes anpassen. Von einigen Stellen im Ortskern und in der Umgebung kann man ein prachtvolles Panorama betrachten.

Manch einer versichert, der Name Carataunas sei arabischen Ursprungs und bedeute “ruhiger Ort”. Die Gemeinde teilt seine Geschichte mit der Mehrheit der Dörfer des Landkreises. Während der arabischen Epoche war sie von einiger Bedeutung. Mit der Eroberung von Granada im Jahre 1492  ging sie in den Besitz der Katholischen Könige über. 1568 fand, nach Jahren der Unterdrückung durch die Christen, der Aufstand der Morisken statt. Felipe II. beendete ihn 1570, und von da an wurden die Morisken aus der Gemeinde vertrieben, so dass Carataunas durch Altchristen aus anderen regionen zwischen dem 16. und dem 18. Jh. wiederbesiedelt werden musste.

In Carataunas sind der Schinken und die Wurstwaren von besonders gutem Ruf. Als typisches Gericht gilt der Puchero de hinojos aus weißen Bohen, Reis, Speck, Schweineschwanz, Kartoffeln und Fenchel.

Suche in der Kartenansicht

Information über die Gemeinde

Regionen: Alpujarra und Valle de Lecrín
Postleitzahl: 18410
Entfernung von Granada: 65
Einwohner: 198
Bevölkerungsbezeichnung: Caratauneros o gatos
Offizielle Homepage: www.carataunas.es

PLANEA TU VIAJE

Filtern nach:

Iglesia Parroquial de San Marcos

Carataunas

Einschiffiger Tempel aus dem Jahre 1589. Die Gemeindekirche beherbergt alte und wertvolle Werke, unter anderem die Inmaculada Concepción, die der Schule Alonso Canos zugeschrieben wird. Es gibt einen alten Glockenturm aus drei Körpern mit Schieferdach.

Padre Eterno

Carataunas

Am 14. Oktober findet eine Wallfahrt statt, an der viele Gläubige aus der Umgebung teilnehmen. Das Ziel der Strecke ist die Eremitage des Padre Eterno, dessen Feier in der westlichen Alpujarra sehr beliebt ist.



Login

Registro | Contraseña perdida?