Campotéjar

TourismusinformationGeschichteGastronomie

Dieser Gemeindebezirk grenzt an La Hoya de Guadix und und die Provinz Jaén. Lange Zeit war die Gemeinde Grenze zwischen den christlichen und den muslimischen Reichen, eine historische Vergangenheit die sich in den zahlreichen Festen und Traditionen wiederspiegelt.


Aus jener Epoche ist ein reiches kulturelles Erbe als touristische Anziehungskraft geblieben. Sehenwert sind die Gemeindekirche Cristo de la Expiración, La Casa Grande, El Pilar und El Cerro Castellón.

Die archäologischen Fundstätten auf dem Cerro Castellón bezeugen, dass die Zone schon während der Kupferzeit besiedelt war. Jedoch hat man keine Informationen von der Bronzezeit der Argarischen Kultur bis zur muslimischen Besetzung im 9. Jh. In der nasridischen Epoche bildete der Ort die Grenze zu den christlichen Territorien, weshalb eine Burg zur Verteidigung errichtet wurde, von der jedoch heute nur noch einige Reste übrig sind. Während Jahren erlitt man die Überfälle der Katholiken und 1486 fand der Einzug der Truppen unter dem Kommando von Don Fadrique de Toledo, dem General und Oberbefehlshaber unter Fernando dem Katholischen, statt. Zwei Jahre später überschrieben die Katholischen Könige die Gemeinde an Don Alonso Venegas, damit er den Wiederaufbau der Burg begänne. 1490 musste die Festung von dem Grafen von Tendilla verteidigt werden, nachdem man dem König Boabdil den Krieg erklärt hatte. 1609 erhielt Don Pedro de Granada y Venegas das Verwaltungsrecht und die Steuern aus Campotéjar.

Die Gastronomie in Campotéjar bedient sich seiner Olivenhaine und Öltradition, welche in dieser Ortschaft eine interessante internationale Messe für Olivenöl hervorgebracht hat. Besondere Gerichte sind Ropa vieja, aus Resten zubereitet, Gachas, Migas, Eintopf aus Schweinepfoten und Torta de carda (Salzmelde). Zum Nachtisch Roscos, Pestiños, Borrachuelos und Nochebuenos (Brot mit Öl und Rosinen gebacken).

Suche in der Kartenansicht

Information über die Gemeinde

Regionen: Guadix und El Marquesado
Postleitzahl: 18565
Entfernung von Granada: 73
Einwohner: 1441
Bevölkerungsbezeichnung: Calahorreños
Offizielle Homepage: www.campotejar.es

PLANEA TU VIAJE

Filtern nach:

Iglesia parroquial del Cristo de la Expiración

Campotéjar

Diese Kirche im Mudejastil wurde während des 16. Jh. wahrscheinlich über der Moschee des Guthofes gebaut. Vom Originalbau erhalten ist die Deckentäfelung, sowie einige Gemälde. Die Kirche besteht aus einem Schiff und einer Seitenkapelle, in der die Virgen de los [...]

Fest zu Ehren der Virgen de los Remedios

Campotéjar

Am letzten Wochenende im April findet das Fest zu Ehren der Virgen de los Remedios, Schutzheilige der Gemeinde, mit der Tradition der Tiradores statt. Dieser Akt gedenkt der Einberufung Don Alonsos von Granada von einhundert Männern zum Kampf gegen die [...]



Login

Registro | Contraseña perdida?