Albuñán

TourismusinformationGeschichteGastronomie

An der Nordgrenze des Naturschutzgebietes der Sierra Nevada, liegt Albuñán, ein kleines und gemütliches Dorf umgeben von wunderschöner Landschaft. Am letzten Sonntag im Mai wird das Fest der Blumen (Fiesta de las Flores) gefeiert, bei dem Brautjungfern Blumen pflücken und die Braut damit tanzend und singend ehren. Im Juni findet die „ethnologische Messe”. Dabei wird ein markt aus dem ersten Drittel des 20. Jh. aufgebaut und die bauern und Viehzüchter ziehen Kleider aus der Epoche an. Produkte des Ortes werden angeboten und man singt und tant die hiesigen Fandangos.

Der arabischen Schreibweise nach, mit der Albuñán im Gemeindearchiv von Guadix registriert ist, bedeutet das Toponym al-Bunyán „das Gebäude“, wobei mjedoch nicht bekannt ist, auf welches sich das im Einzelnen bezieht. Obwohl nicht die genaue Entstehungszeit der Ortschaft ausgemacht werden konnte, weiß man dass sie von andalusischem Ursprung des Mittelalters sein muss.

Wie viele andere Dörfer in Granada, wuchs Albuñán als Ort erst nach der Vertreibung der Araber im 16. Jh.; von da an siedelten verschiedene Kolonien aus ganz Spanien auf dem Gebiet. Ursprünglich war Albuñán ein arabisches Gehöft, auf dem Familien wohnten, die sich dem Anbau von Getreide widmeten. Den Chroniken des Markgrafen von Ensenada zufolge, gab es eine kleine Festung, von der noch einige reste erhalten sind. Nach der Eroberung durch die Christen wurde es Teil des Bistums von Guadix.

In Albuñán werden Getreide und Gemüse auf den typischen Feldern des Trockenanbaus produziert. Sie dienen der Zubereitung typischer Gerichte der Gemeinde: z.B. Auberginenauflauf.

Suche in der Kartenansicht

Information über die Gemeinde

Regionen: Guadix und El Marquesado
Postleitzahl: 18518
Entfernung von Granada: 66
Einwohner: 462
Bevölkerungsbezeichnung: Albuñaneros
Filtern nach:

Iglesia de la Anunciación

Albuñán

Erbaut im 16. Jh., einschiffiges Gebäude mit dem Grundriss eines lateinischen Kreuzes, überdacht mit einer mudejarischen Deckentäfelung und geometrischer Dekoration. Zu beiden Seiten befinden sich Rundbögen, die zwei Kapellen öffnen, eine links und eine rechts. Der Kreuzgang ist von einer [...]

San Francisco de Asís

Albuñán

Dieses Patronatsfest ist das religiöseste im August, mit Prozessionen durch das Dorf. Nachts gibt es auch Festzelte auf den Straßen und andere Aktivitäten kultureller Art.

San Antón

Albuñán

Religiöses Fest zu Ehren San Antón. An diesem Tag finden traditionsgemäß die berühmten „Chiscos de San Antón“ statt, Lagerfeuer, um die herum die Menschen gemeinsam feiern.



Login

Registro | Contraseña perdida?