Alamedilla

TourismusinformationGeschichteGastronomie

Im Zentrum des Flussbeckens des Guadahortuna, auf ebenem Gelände und umgeben von nicht allzu hohen Hügeln liegt Alamedilla, eine der ältesten und wichtigsten Gemeinden der Provinz, wo Menschen schon in der Vorgeschichte lebten. Das bezeugen die Funde von Cortijo del Hacho, einer Nekropolis aus der Bronzezeit um ca. 2.700 v.C.

Über den Ursprung des Namens von Alamedilla gibt es zwei Versionen. Einige meinen er geht auf die vielen Alleen (alamedas) der Umgebung zurück und sei also ein Diminutiv des Wortes für Allee. Trotzdem ist der Glaube weit mehr verbreitet, es handele sich um eine Ableitung von dem arabischen Wort alminar (Turm einer Moschee), zunächst zu  Almedinilla, später zu Alamedilla umgeformt. In Wirklichkeit ist keine der beiden Versionen ausreichend nachgewiesen.

Von der Gemeinde von Alamedilla aus kann man großartige Landschaften besichtigen, in denen halbtrockene Umgebung mit den fruchtbaren, vom Guadahortuna bewässerten Feldern kontrastieren. Über eine der Schluchten führt die Puente del Hacho, französische Technik aus dem 19. Jh. Man glaubt aufgrund der metallischen Struktur, der Entwurf stamme aus de Werkstatt Eiffels.

Auf dem Gut El Peñón, nur 4 km von der Ortschaft entfernt, befindet sich der Berühmte Stein der Solana (Piedra de la Solana), eine Art natürliche Festung von einer Höhe bis zu 1.233 m. es handelt sich um eine abschüssige Stelle aus drei Felsen, die im Mittelalter einmal als Unterschlupf für die Bewohner der Zone gdient haben müssen, so bestätigen einige dort gefundene Reste.

Seine Geschichte beginnt mit der Besiedlung durch Stämme im Paläolithikum und Neolithikum. Später kamen die Iberer, Römer und Westgoten, von denen einige Reste erhalten sind. Die Gründung des Dorfes ist jedoch den Arabern zu verdanken, wobei Alamedilla im 15. Jh. jedoch nicht mehr als ein Hof war, wie viele andere Orte im Gemeindebezirk auch.  Während der arabischen Herrschaft waren verschiedene Stellen um den heutigen Ortskern herum bewohnt. 1489 wurde die Gemeinde von den Truppen des König  Sancho von Kastilien erobert.

Eine wichtige gastronomische Tradition Alamedillas sind hausgemachte Konserven, wie in Öl eingelegte Rippchen, Schweinerücken, Chorizos und Morcillas, und Gerichte wie gebratenes Fleische mit grünen und roten Paprikas vom Grill. Die fundamentale Zutat der Speisen in Alamedilla ist das kaltgepresste Olivenöl, kombiniert mit frischen Produkten aus der Huerta, welches fast jedes Gfericht begleitet.

Suche in der Kartenansicht

Information über die Gemeinde

Regionen: Guadix und El Marquesado
Postleitzahl: 18520
Entfernung von Granada: 78
Einwohner: 811
Bevölkerungsbezeichnung: Alamedilleros
Offizielle Homepage: www.granada-montesorientales.org

PLANEA TU VIAJE

Filtern nach:

Iglesia Parroquial de Nuestra Señora de la Asunción

Alamedilla

Sie ist das beachtenswerteste Gebäude im Ortskern von Alamedilla. Obwohl sich im gemeindearchiv keine Daten vor dem Jahre 1730 finden lassen, weiß man, dass die Erbauung der Kirche sich von der Mitte des 16. Jh. bis zum Beginn des 17. [...]

Jahrmarkt

Alamedilla

Es handelt sich um das Hauptfest der Ortschaft zu Ehren des Santísimo Cristo de la Luz, der in der Gegend sehr verehrt wird. Das Festprogramm besteht aus Veranstaltungen jeglicher Art

Fiesta del Emigrante

Alamedilla

Das Volksfest von Alamedilla wird im Sommer gefeiert und trägt den Namen Fiesta del Emigrante (Fest der Auswanderer). In dieser Gegend lebten viele Menschane die vor Jahrzehnten zum Arbeiten in andere Orte auswanderten. Im August kommen viele dieser Familien für [...]

Patronatsfest zu Ehren San Antóns

Alamedilla

Beim Fest zu Ehren San Antóns ist es Tradition, dass das zuletzt in der Kirche verheiratete Paar durch das Dorf geht und an jeder Tür um Spenden für die Herstellung der Roscos aus Brot bittet. Am nächsten Tag werden diese [...]

San Marcos

Alamedilla

Es wird erzählt, dass es zu Beginn des 20. Jh. eine Langustenplage gab, die alle Felder der Gegend um Alamedilla befiel. In diesem Dorf betete man zu San Marcos und die Welle von Langusten zog vorüber ohne irgendwelchen größeren Schaden [...]



Login

Registro | Contraseña perdida?