Naturparks und Naturschutzgebiete

Nationalpark und Naturschutzgebiet Sierra Nevada

LoadingMeine Granada hinzufügen

Der Nationalpark Sierra Nevada beherbergt die höchsten Gipfel der Iberischen Halbinsel, den Mulhacén (3.482 m) und den Veleta (3.394 m). Er wurde 1986 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt, 1989 zum Naturschutzgebiet und 1999 schließlich zum Nationalpark.

Der geologische Ursprung der Sierra Nevada geht bis ins Känozoikum zurück, genauer in die Periode des Paläogen als sich das Bergmassiv erhob. Im Mittelalter wurde sie Sierra del Sol genannt. Hier gehen bewaldete Landschaften des Halbgebirges in die schroffen alpinen Gipfel über. Kleine und hübesche Dörfer liegen in dieser Landschaft verstreut und fügen sich zum Gebiet der Alpujarra zusammen.

Mit einer je nach Höhen angeordneten Flora, hauptsächlich mediterraner Hochgebirgswald, beherbergt die Sierra Nevada mehr als 2.100 katalogisierte Spezies davon etwa 65 autochthone Spezies: z.B.Wegerich, Klatschmohn, Veilchen und Kamillenblüten aus der Sierra Nevada. Dieses alpine Gelände im Herzen Andalusiens verfügt über mehr als 60 Vogelarten und diverse Säugetiere, wie z.B. die Bergziege, die man oft  über die Felsen hüpfen sieht, oder Wiesel und Schneemäuse.

Die zahlreichen Bäche, Flüsse und Aquifern speisen sich aus dem eiskalten Gebirgswasser während des Tauwetters, und geben der Landschaft und den Dörfern der Alpujarra besonderen Glanz.

Dieser Naturraum ist ideal zur Ausübung von Sportarten wie Wandern, um einer der verschiedenen  Routen zu folgen die durch das Gebiet führen: Vereda del la Estrella, entlang des Río Trevélez oder Capileira-Mulhacén.

Größe:

  • Parque Nacional: 85.883 hektaren
  • Parque Natural: 86432 hektaren
Ortschaften
Aldeire, Alpujarra de la Sierra, Bérchules, Bubión, Busquístar, Cádiar, Cáñar, Capileira, Carataunas, Cástaras, Cogollos de Guadix, Dílar, Dólar, Dúrcal, Ferreira, Gójar, Güéjar Sierra, Huéneja, Jérez del Marquesado, Juviles, La Calahorra, La Tahá, La Zubia, Lanjarón, Lanteira, Lecrín, Lugros, Monachil, Nevada, Nigüelas, Órgiva, Padul, Pampaneira, Pórtugos, Soportújar, Trevélez y Válor.

Büro-und Informationsstellen

Provinzialbehörde des Ministeriums für Umweltangelegenheiten
C/ Joaquina Eguaras, nº 2
18013-Granada
Telefon: 958 026 000

Büro Nationalpark
Ctra. de la Sierra, Km. 7
18191-Pinos Genil (Granada)
Telefon: 958 026 300 / 958 026 303
E-mail: [email protected]

Besucherzentrum “El Dornajo”
Ctra. Sierra Nevada Km. 23
18160-Güéjar Sierra (Granada)
Telefon: 958 340 625

Informationspunkt “Pampaneira”
Pza. de la Libertad, s/n
18411-Pampaneira (Granada)
Telefon: 958 763 127

Informationspunkt “Puerto de La Ragua”
Ctra. La Calahorra – Cherín, Km. 11,6
04479-Bayárcal (Almería)
Telefon: 950 524 020

Wenn Sie der Inhaber dieser Firma sind, melden Sie sich und Ihre Inhalte bearbeiten


Login

Registro | Contraseña perdida?