Baudenkmäler

Iglesia de la Encarnación

LoadingMeine Granada hinzufügen

Die Kirche „Iglesia de la Encarnación“ ist ein prachtvolles Beispiel für die Übergangsarchitektur von der Gotik zur Renaissance, welche die nach der Eroberung errichteten Tempel in dem Landstrich der Berge dominiert. Von Diego de Siloé geplant und Mitwirkung seines Schülers Juan de Maeda und weiteren Meistern, wurde sie zum größten Teil zwischen 1542 und 1573 gebaut, wobei Schottersteine bräunlichen Tons aus der umliegenden Gegend verwendet wurden.

Es ist ein rundes Gebäude mit einfacher und monumentaler Struktur und Proportionen aus der Renaissance, einem soliden Glockenturm und eleganten Toren mit klassizistischen Skulpturen von Diego de Pesquera. Das Innere besteht aus einem Schiff von bemerkenswerter Größe und einem Gewölbe mit Kreuzverzierungen, angelehnten Säulen und Seitenkapellen, in denen sich die zwei verdienstvollen barocken Altarbilder, Gemälde –wie „La Virgen con el Niño“ (Die Jungfrau mit dem Kinde) ähnlich dem Stil Alonso Canos- Bilder und Goldschmiedearbeiten, sowie Reliquien des San Rogelio-Kults, dem Schutzpatron des Dorfes.

Grunddaten

Regionen: Poniente Granadino
Ort: Íllora
Postleitzahl: 18260

Fahrplan:

Während der Messe.


Login

Registro | Contraseña perdida?