Baudenkmäler

Burg von Íllora

LoadingMeine Granada hinzufügen

Auf der felsigen Anhöhe in der Mitte des Dorfes sind die Befestigungen des mittelalterlichen Siedlung, die Burg und die Mauern zu sehen, muslimische Werke mit kalifischen und taifischen Elementen aus dem 10. und 11. Jh., die im 14. Jh. von den Nazariden erneuert wurden, von denen ihre endgültige Gestaltung stammt. Die strategische Lage diente der ständigen und schnellen Kommunikation mit Granada über ein Netz von Türmen der Burgen von Moclín und Montefrío.

Die Burg war Schauplatz zahlreicher Ereignisse, die das politische Leben der markierten. Sie bestand aus drei Anlagen: einer Kleinstadt, der Alcazaba und den Außenbezirken, bis sie 1486 von den Katholischen Königen eingenommen wurde. Heute befindet sie sich in einem schlechten Zustand und es wurden Arbeiten zur Erneuerung und Verstärkung vorgenommen.

Auf der Spitze sind die Türme der Burg zu erkennen, die „Zähne der Alten“, und weiter unten die Überreste der zwei weiteren ummauerten Areale, die die heute unbewohnte Gegend absicherten. Dort befand sich die Aljama-Moschee.

Grunddaten

Regionen: Poniente Granadino
Ort: Íllora
Postleitzahl: 18260
Wenn Sie der Inhaber dieser Firma sind, melden Sie sich und Ihre Inhalte bearbeiten


Login

Registro | Contraseña perdida?