Dinge zu tun

Ski fahren in der Sierra Nevada

Ski-Station Sierra NevadaDas SonnengebirgeDörfer und LandschaftenBiologische Abwechslung
esquiar-en-sierra-nevada1

Die Skistation der Sierra Nevada liegt in der Gemeinde Monachil, nur 25 minutos mit dem Auto von Granada entfernt.

Sierra Nevada ist ein Paradies für Schneeliebhaber. Die Haupt-Skistation Südeuropas, wo es die meisten Sonnentage des Jahres gibt, ist der ideale Ort für den Wintersport.

Die Qualität der Einrichtungen und des Services, sowie das angenehme Ambiente, machen aus dieser Station einen Treffpunkt für Skibegeisterte, auf internationalem Niveau, wie die zahlreichen Wettkämpfe, welche hier stattfinden, beweisen.

Während des Tages hat man ein enormes Angebot an Sportarten und Aktivitäten im Schnee, und nachts ist das Vergnügen ebenfalls gesichert: nächtliches Ski Fahren, Tapas und Drinks an der Piste, Konzerte, Restaurants Diskotheken etc.

esquiar-en-sierra-nevada2

Es überrascht viele Besucher, dass man in Granada, im für seine Strände und strahlende Sonne bekannten Andalusien, auch Ski fahren kann. Man kann nicht nur, die Sierra Nevada besitzt sogar die beste Skistation ganz Spaniens. Der Gipfel des Mulhacén, des höchsten Berges der iberischen Halbinsel, hat eine Höhe von 3.478 Metern, eine Höhe, die gute Schneeverhälnisse garantiert, obwohl die Skistation in der Sierra Nevada die südlichste von Europa ist.

Das Gebirge, in das sich die Mauren von Al-Andalus verliebten, ist Hintergrund der schönsten Eindrücke Granadas. Im Mittelalter wurde es ‘Sierra del Sol’ genannt. Es vereint zwischen seinen schneebedeckten Gipfeln, Flüssen und Wäldern die Schönheit von Landschaften, in denen sich die Natur in ihrem ganzen Glanz zeigt. Bezaubernde Dörfer liegen zwischen der monumentalen Stadt Granada und dem beeindruckenden Gebirge der Sierra Nevada; der Nationalpark beinhaltet die größten Pflanzenvorkommen Europas; die moderne Skistation bietet sowohl Sonne als auch viel Schnee und ist einer der besten spanischen Anlaufpunkte für den Wintersport.

Die Sierra Nevada ist gut zu erreichen über die Landstraße A-395, die Granada mit der 32 km entfernten Skistation Pradollano verbindet, eine breite Fahrbahn, die sanft ansteigt.

Die Autonahn A-92, Hauptader der andalusiscen Verbindungen, ermöglicht den Zugang von jedem Punkt der Region aus, und verbindet mit dem Straßennetz der gesamten Halbinsel.

Von der Mittelmeerküste und von Jaén aus führt die A-44 nach Granada und zur Straße, welche in die Sierra Nevada hinaufführt.

esquiar-en-sierra-nevada3

Die Dörfer der Region Sierra Nevada liegen eingebettet in die Natur und bewahren sich die Tradition, mit dem Vorteil auf halbem Weg zwischen Granada und den Gipfeln der Sierra Nevada zu liegen. Flüsse und Bewässerungsgraben durchfließen diese Ortschaften, wo man sich ganz der Ruhe hingeben kann, ideal zum Entspannen in einem angenehmen und familiären Ambiente.

Die fruchtbare Landschaft der Ebenen Granadas bilden mit den natürlichen Aussichtspunkten  der Sierra Nevada, welche in der Geschichte schon immer eng mit Granada verknúpft war, eine traumhaftes Postkartenmotiv. Viele dieser Dörfer gehen zurück auf Höfe, die von der Stadt abhängig waren, und die sich der Landwirtschaft und der Seidenproduktion widmeten. Die maurischen Spuren bestehen in den Bewässerungssystemen fort, welche das Schmelzwasser von den Bergen der Sierra Navada aufnehmen und bis in die Ebene tragen, die weiseste Art, von diesem edlen Rohstoff zu profitieren.

esquiar-en-sierra-nevada4

In der Sierra Nevada leben mehr als 60 Vogelarten und um die 80 Insektenarten. In den Hochgebirgen, dem Reich der Bergziegen, leben Wiesel und Schneemäuse. Man findet große Vögel wie Aasgeier, die Alpenbraunelle und den Rotschwanz. In den Hängen lebt die Alpendohle, während die Felsen und Schluchten eher vom majestätischen Steinadler zur Jagd aufgesucht werden. Füchse, Wiesel und Nachttiere wie der Dachs oder Ginsterkatzen bevölkern das mittlere Gebirge.

Sie beherbergt die größte Anzahl pflanzlicher Endemismen Europas und der ganzen Mittelmeerzone, was sie weltweit zu einer der biologisch abwechslungsreichsten Enklaven macht. Ca. 30% der Flora Spaniens befindet sich auf nur 0,4%  des gesamten Territoriums, und 7% der Flora der gesamten Mittelmeerregion auf weniger als 0,1%. In bestimmten ökologischen Nischen, wie Steilwänden und Felsenblöcken, steigt die Anzahl der Endemismen bis zu 80%.

Mit einer je nach Höhen angeordneten Flora, hauptsächlich mediterraner Hochgebirgswald, beherbergt die Sierra Nevada mehr als 2.100 katalogisierte Spezies von den insgesamt 8.000 sich auf der Halbinsel befindenden; davon 175 iberische Endemismen und 65 autochthone Spezies der Region, hauptsächlich im Hochgebirge, wie Wegerich, Klatschmohn, Veilchen und Kamillenblüten aus der Sierra Nevada.

Die Wurzeln dieser reichhaltigen Vegetation gehen ebenfalls bis in der Gletscherbilding des Neogen zurück, als sich die eurupäische Vegetation in die niederen Breitengrade zurückzog. So gelangten Spezies aus dem Norden des Kontinents in die Sierra Nevada. Später entstanden dank der Abgelegenheit der Zone neue Spezies, welche die Zahl der Endemismen erhöhte.

Ski-Station Sierra Nevada

Sierra Nevada
Plaza de Andalucía, 4 Edif. Cetursa 18196. 18196.
Tel: 902 708 090
Email
Webseite

Skistation Puerto de La Ragua

Nevada
Tel: 958 760 223
Fax: 950 512 853
Email
Webseite

Aventura 3mil

Cenes de la Vega
18190
Tel: 618396168
Webseite

Deslizando Sierra Nevada

Güéjar Sierra
Duque de San Pedro nº 6, 3ºA 18160
Tel: 958484992 - 696374789
Email
Webseite

Escuela Andaluza de Esquí

Sierra Nevada
Plaza Pradollano. Edificio Montblanc, local 22 18196
Tel: 958481160
Webseite

Escuela de Esquí Olímpica

Sierra Nevada
Edificio Impala, s/n 18196
Tel: 958480444

Escuela Española de Esquí

Sierra Nevada
Plaza de Pradollano, 12 18196
Tel: 902 052 500
Webseite

Escuela Europea de Esquí y aventura S.L.L

Sierra Nevada
Plaza de Andalucía. Edif. Dornajo local 10 18196
Tel: 958 48 10 68
Webseite


Login

Registro | Contraseña perdida?