Kunst und Kultur entdecken

kulturelbe

Suche in der Kartenansicht

Castillo de los Almendros

Iznalloz

Auf dem Gipfel des Hügels von Iznalloz befinden sich die spärlichen Reste des Castillo de los Almendros. Es handelt sich hierbei um Bauten der Nasriden, die auf einem früheren Fundament stehen, evtl. Nachlass der Almohaden: zwei Türme, einer achteckig, der [...]

Castillo Medieval

Píñar

Sie beherrscht die ganze Ortschaft von ihrem Berg aus. Die Burg wurde zu Kalifenzeiten (9. und 10. Jh.) und in der nasridschen Etappe ( ab dem 13. Jh.) reformiert. Der unregelmäßige Grundriss von etwa 3.000 m² beherbergt in seinen Mauern [...]

Castillo Medieval

Freila

Sie stammt aus dem 12.-13. Jh. und besteht heute aus einem Turm aus Ziegelsplitt-Mauerwerk, einer Zisterne mit Ockerresten, Schießscharte und einem nicht unerheblichen Mauerumfang. Diese Konstruktion war Teil eines Verteidigungssystems, zu dem auch die benachbarten Burgen von Zújar und Bácor [...]

Cerro Real

Galera

Auf diesem Hügel kann man die Spuren aus 4.000 Jahren Kultur finden: argarische, iberische, römische, griechische und arabische Keramikstücke, Mosaiksteinchen, Mühlensteine, Überreste von baulichen Strukturen, Silos für die Aufbewahrung von Lebensmitteln, Metallreste usw.

Columbario Romano

Benamaurel

Kolumbarium aus der spätromanischen Epoche. Es handelt sich hierbei um einen quadratischen Raum mit 317 Hohlräumen.

Cortijo de San Antón

Vegas del Genil

Gegenüber eines bekannten „Merendero“ befindet sich der Bauernhof von San Antón, arabischen Ursprungs und noch immer ein landwirtschaftlicher Familienbetrieb. Bei ihm steht ein kleiner Monolith zu Ehren einer örtlichen Persönlichkeit. Zwei Wassertanks und zwei Brunnen sind noch gut erhalten. Sowie [...]

Cruz del Polígono las Eras

Morelábor

La Cruz del Polígono ist ein religiöses Konstrukt aus dem Jahre 1659. Es besteht aus einem Steinsockel, dessen vier Seiten mit Inschriften versehen sind.

Cueva de Malalmuerzos

Moclín

In Richtung Tózar liegt die Cueva de Malalmuerzos, wichtige neolithische Stätte und natürlicher Mantel von Corcuera mit paläolithischen Malerein von Jagdszenen.

Cuevas de Panoría

Darro

An dieser Stelle wurden Höhlenmalereien aus dem Neolithikum und der Bronzezeit entdeckt. Es gibt fünf bemalte Stätten.

Cuevas del río Guardal

Castilléjar

Höhlen, in denen archäologische Funde gemacht wurden, die die menschliche Besiedlung seit der Vorgeschichte beweisen. Vor einigen Jahren wurden hier zahlreiche Falcatas gefunden, Schwerter mit gekrümmten Blatt, und verschiedene andere Objete, die im Archäologischen Museum von Granada ausgestellt werden. .

Denkmäler Federico García Lorcas

Fuente Vaqueros

Die Plaza del Ayuntamiento ist das Zentrum, von dem die Hauptstraßen, welche das Stadtbild von Fuente Vaqueros struktieren: die Avenida de Andalucía im Osten; die Avenida del Genil, die zum Fluss hinabführt; und der Pa seo del Prado, mit dem [...]

Der Brunnen der Jungfrau

Ugíjar

Ein legendärer Ort. Während der Moriskenaufstände wurde die Figur der Virgen del Martirio verbrannt und als Brücke über einen Bewässerungsgraben gelegt, von wo ein anonymer Christ sie wegholte und am Grunde dieses Brunnens versteckte. Die Legende besagt, dass sie 40 [...]

Die Dolmen der Sierra Martilla

Loja

Grabkammern aus der kupferzeit Die Totenstadt Sierra Martilla, in der Ortschaft Loja, ist ein hervorragendes Beispiel für das archäologische Erbe der Provinz, aufgrund seiner außerordentlichen Wichtigkeit und Gesamtheit von Spuren aus dem Megalith: ein Dutzend Dolmen aus der Kupferzeit oder [...]

Dolmen

Gorafe

Gorafe ist die Gemeinde mit der größten Ansammlung von Dolmen in ganz Spanien. Sie zählt 198 Domen, verteilt über zzehn Nekropolen um die Ortschaft herum, welche eine einzigartige Landschaft formen.

El Caño

Moraleda de Zafayona

Hier handelt es sich um einen Brunnen mit drei Schächten aus dem reichlich Wasser von exzellenter Qualität sprudelt, das zu einem großen Teil das Dorf versorgt. Daneben befindet sich ein alter öffentlicher Waschplatz, der restauriert wurde.



Login