Nautische Aktivitäten

Die Costa Tropical und Orte wie Castell de Ferro, Calahonda, Marina del Este oder La Herradura sind seit Jahrzehnten ein Paradies für Sporttaucher, sowohl wegen des Reichtums ihrer Meeresgründe, als auch wegen der natürlichen Umgebung.

Die Strände der granadinischen Küste sind oft abgeschnitten durch abprupt auftauchende Felsenerhebungen – besonders in der Gegend um Almuñecar. So gibt es zahlreiche Steilküsten und felsige Zonen, die bis ins Meer reichen und daher ein wunderbares Szenarium zum Tauchen bieten: Punta de la Mona, Tres Picos, Cueva de Cerro Gordo, Grutas de Cantarriján, Piedras Altas…und die natürliche Gegend Acantilados de Maro-Cerro Gordo, in La Herradura, welches durch ein ganz eigenes Licht strahlt.

In den Tiefen des Küstenreliefs von 395 durch Erosion enstandene Hektar Felsenlandschaft wachsen wertvolle Siedlungen von Posidonia.  


 

 

Suche in der Kartenansicht

‘Día de la vieja’

Caniles

Es wird am Mittwoch zwischen der Fastenzeit begangen. Man glaubt die Tradition sei als Pause zwischen dem Fasten gedacht. Dieser Mittwoch wird mit einem Essen im Freien gefeiert, wobei di Mädchen mit Zöpfen geschmückt werden und die Jungen einen Papierhut [...]

‘Jueves Lardero’

Jun

An diesem Tag begeben sich die Einwohner von Jun auf die Felder. Es finden gemeinsame Spiele statt. Der letzte Zielort ist die „Era Perrute“, in der Nähe der Brücke.

Abadia del Sacromonte

Granada

Die Abtei liegt auf dem Gipfel des Monte Valparaíso, am Ende des Weges der Sieben Abhänge. An diesem Ort befanden sich im 17. Jh. einige Bleiplaketten (Los libros plúmbeos, „Die Bleibücher“), die das Martyrium der Heiligen San Cecilio, San Tesifón [...]

Abrigo de Luis Martínez

Darro

Höhlenmalerei. Die gefundenen Reste stammen aus dem Neolithikum und der Bronzezeit. Es handelt sich um schematische Zeichnungen.



Login